Mittwoch, 25. Januar 2017

Kissenbezug wird Einkaufsbeutel mit Patchworkfläche

Polyesterkissenbezüge habe ich von Verwandten bekommen. Ich trenne den Reißverschluss heraus und am Rest befestige ich 2 Henkel. Meistens verwende ich dafür Stoffreste, die gerade parat liegen. Die Träger entstehen aus gefalteten Stoffstreifen. Oft lege ich Vliesreste ein für mehr Tragekomfort. Mit farbigen Stoffresten von hier und hier entstanden diese Beutel:

 
Mit einem langen Streifenband aus Stoffresten ist die Fläche vergrößert. Die Träger sind zwischen einem Belegstreifen positioniert, der die Stoffrestefläche mit offenen Nahtzugaben verdeckt. Die umlaufenden absteppenden Wellenzierstiche sind nicht nur zur Dekoration.
 
Ein ähnlicher Beutel entstand mit gelben Stoffen.
 

 
 
Nachträglich habe ich die Bodenecken verändert, denn ich wollte schon lange mal probieren, ob es funktioniert, wenn ich bei dem auf links gewendeten Beutel die Bodenkante ca. 3 cm nach oben knicke und an beiden Seiten fest nähe. Ganz einfach, wenn man weiß wie es geht.
 
 
Einen habe ich noch, mit 50 cm Kantenlänge ist er sehr geräumig. Belastbar ist er, weil er unten keine Naht hat. Weil er so schon klein und kompakt ist ist er auch schon weg.
 


 
Habt Ihr auch Einkaufsbeutel genäht?
Dann ab damit zur Linkparty "Nix Plastix", dort ist immer noch geöffnet.
 
http://123-nadelei.blogspot.de/2015/02/nix-plastix-linkparty-2015.html  http://123-nadelei.blogspot.de/2016/05/nix-plastix-linkparty-2016.html 
 
Wenn Ihr Stoffe aus wieder verwerteten Textilien genäht habt dann freue ich mich über eine Verlinkung bei der Upcycling-Variante von "Nix Plastix"
Beispiele und Anregungen sind bei Pinterest versammelt.

Kommentare:

  1. Die Idee aus den Kissen Beutel zu nähen gefällt mir sehr. Interessant finde ich den Boden mal anders abzunähen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Deinen Taschenkollektion ist ja schon gigantisch!
    VG karen

    AntwortenLöschen
  3. Schön sind die wieder geworden! Ich finde ja auch, Beutel kann man immer verschenken und die kommen auch immer gut an.
    LG Judy

    AntwortenLöschen