Sonntag, 26. November 2017

Dreidimensionale kalorienfreie Stoffspielerei für eine Bäckerei

Textile Werke sammelt Stoffspielereien zum Thema "Dreidimensional". Genau genommen passt thematisch alles, das räumlich ist. Auch textile Werke, die flach an der Wand hängen können dreidimensionale Effekte enthalten. So gesehen ist es ein vielfältig spannendes Thema.

Nach einigen Überlegungen und vergeblicher Suche nach Zeit, um etwas schon lange geplantes, das zum Thema passt zu nähen zeige ich etwas, das gleich mehrfach zum Thema passt. Während dem Projekt Talentcampus Theaterwerkstatt entstanden textile Backwaren. Über das Projekt habe ich hier bereits berichtet.

Im Anschluss waren diverse Nähzutaten übrig und animierten mich, weitere Backwaren zu nähen. Besonders Cupcakes eignen sich gut für phantasievolle textile Gebilde.

 
Die Oberfläche ist eine ideale Spielwiese für Stoffmanipulationen verschiedenster Art mit ausgefallenen Textilien, Bändern, Bordüren, Tüchern, Schals, Stoffreste ...
 
 
So entstanden weitere Cupcakes mit textiler Bemalung, Rüschen aus Geschenkbändern, aus Bändern gewebter Oberfläche, Chenille, Jerseystreifen als Appikation, Stern-Applikation ...  
 

 
 

 

 

 
 
 
Auf die Dekoration mit kleinen Teilen, die sich ablösen könnten habe ich verzichtet. Die Cup-Cakes möchte ich einem regionalen Kindergarten als Spielzeug schenken für den Kaufmannsladen oder Teepartys in geselliger Runde.
 
Es macht Spaß, den Nähfundus zu durchstöbern und neu zu ordnen auf der Suche nach geeignetem Material. Ein unbeschreiblicher Spaß ... und das Beste: garantiert kalorienfrei.

 
Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken zwecks Erfahrungsaustausch gesammelt. 

Die weiteren Termine der Stoffspielerei:

31.12.2017: Weihnachtspause
28.01.2018: „Biesen" bei Machwerke
25.02.2018: „Gesichter“ bei Nahtlust
25.03.2018: „Falten“ bei Schnitt für Schnitt
29.04.2018: „Schlipse“ bei FeuerwerkbyKaze
27.05.2018: „Japan“ bei madewithbluemchen
24.06.2018:  (Thema noch offen) bei Nahtzugabe

weitere Themen: Tierwelt, Streifen, textile Miniaturen, ...

Buchrezension: Quilten mit Pep

Um Improvisation als Konzept geht es in dem Buch

Quilten mit Pep
Inspirationen für traumhafte Muster
Autorin: Lucie Summers
Blick ins Buch
Broschur 21 × 27,6 cm, 128 Seiten
ISBN: 978-3-8307-0923-7
Verlag: Stiebner

In der Einführung erläutert die Autorin ihre Auffassung von improvisieren, die nichts mit schlecht genähten Quilts zu tun hat. Die vorgestellten Blöcke sind mit etwa 5 mm Nahtzugabe genäht. Im Unterschied zu traditionellen Quilts wurden für die Nähprojekte im Buch gestalterische Entscheidungen erst im Verlauf des Arbeitsprozesses getroffen.
Für die Quiltbausteine = Blöcke sind 12 bekannte Blockmuster und Techniken Ausgangspunkt:
  • applizierter Kreis
  • Basket Weave
  • Kettengenähte Streifen
  • Chevrons
  • Crazy-Quilt-Dreiecke
  • Kreuzblock
  • Half-Square-Triangles
  • Log Cabin
  • Vierecke
  • Bullaugen
  • Viertelkreise
  • String-Block
  • X-Block
Im ersten Teil des Buches sind anschaulich bebilderte Anleitungen zum Nähen der Blöcke und Techniken erläutert. Das Nähen ist durch die relativ freien Maße und Zusammensetzung entspannt möglich. Ist die Blog-Größe noch nicht erreicht setzt man einfach einen weiteren Streifen an.
Im zweiten Teil des Buches erhalten wir Einblicke, welche Alltagseindrücke die Autorin zu den vorgestellten Quiltflächendesigns inspiriert haben. Maßangaben und farbige Anordnungsgrafiken gibt es einzeln für alle 12 Quilts.
Im Abschnitt Grundtechniken sind allgemein gültig Informationen und Hinweise zum Zusammen nähen, bügeln, Fertigstellen und quilten zu finden.

Konzept und Herangehensweise dieser improvisierten Muster finde ich spannend und bestens geeignet für meine Vorlieben zum Zusammennähen von Stoffresten zu Quiltflächen. Das Buch ist eine neue Inspirationsquelle zum Nähen von Improv-Quilts aus meinem Stoffbestand sowie upcycelten Textilien. Zum Thema Quilten hätte ich mir mehr Informationen gewünscht als 2 Seiten. Die Autorin quiltet vorzugsweise mit Maschine + Obertransportfuß in geraden oder dem Muster folgenden Linien. Gelegentlich quiltet sie mit buntem Baumwollgarn im Kantha-Stil von Hand.

Das Buch stellte mir der Stiebner Verlag auf Anfrage zur Verfügung.
Weitere Buchrezensionen kann man hier und hier lesen.

Buchrezension: Block für Block

Patchwork-Bücher gibt es zahlreich, allerdings ist die Auswahl in deutscher Sprache übersichtlich. Das Buch

Block für Block
18 überraschend einfache Quilts
Autorin: Siobhan Rogers
136 Seiten
Broschur 21,6 × 26 cm,
ISBN: 978-3-8307-0957-2

erschien 2015 unter dem Titel By the Block. Die australische Autorin ist Quilt-Leherin und -Designerin. Viele ihrer Designs wurden in australischen Medien veröffentlicht. Einblicke gibt es auf ... 
... ihrem Blog  http://beaspokequilts.blogspot.de/ 
... der Webseite  http://www.siobhanrogers.com.au/ 
... bei Pinterest  https://www.pinterest.de/beaspokequilts/
... bei Instagram  https://www.instagram.com/siobhanrogers_beaspoke/?hl=de 

Für das Buch hat Siobhan Rogers Designs und Blöcke ausgewählt, die komplex wirken, aber einfach zu nähen sind. Im Buch sind die Quiltdesigns geometrisch geordnet: Quadrate, Halbquadrate, Kreuze, Dreiecke, Log Cabin und runde Formen.

Vorab findet man Informationen zur Stoffauswahl, Stoffvorbereitung, Nähtechnik, Umrandung und zum Zusammensetzen des Quilts einschließlich quilten.

Die Anleitungen für die einzelnen Projekte sind übersichtlich anschaulich mit Fotos und farbigen Grafiken ergänzt. Wie bei Patchwork üblich sind die Blöcke mit 1/4" (6 mm) genäht. Die Nahtzugaben werden aufgebügelt (s.S. 28)

Die Projekte im Buch folgen dem aktuellen Trend für moderne, farbenfrohe Quilt-Decken, die mit optimierten Zeitaufwand zu nähen sind. Mein Favorit ist "Cool Pixels" (Titelfoto oben rechts, S. 34) aus Quadraten von 6,5 cm Kantenlänge. Dieses Design eignet sich gut für kleine Stoffreste. Die Nahtzugaben werde ich allerdings wie traditionell üblich in abwechselnder Richtung umbügeln. Die Abschnitte zum quilten / absteppen sind kurz gehalten und verweisen auf Long-Arm-Quilting außer Haus. Deshalb ist es von Vorteil, wenn man schon Erfahrungen zum quilten hat oder dafür anderweitig Informationen, Rat und Hilfe findet.

Das Buch stellte mir der Stiebner Verlag auf Anfrage zur Verfügung.